Was ist der Little Space?

Nicht alle, aber wohl die meisten Littles fallen öfter in den Little Space. Ein ganz besonderer Zustand, in dem sich das Little ganz besonders kindlich fühlt und sehr empfindsam ist. Doch was genau ist der Little Space? Und wie fühlt sich der Little Space an? In Teil 4 meiner DDLG-Reihe erkläre ich die kindliche Gefühlswelt.

Was ist der Little Space?

Der Little Space ist ein anderer Gefühlszustand, das Bewusstsein ändert sich. Es fühlt sich ein bisschen an, als würde man in eine andere Welt tauchen. Ein bisschen wie in Trance oder im Flow.

Wie fühlt sich der Little Space an?

Der Little Space ist ein sehr intensiver Moment mit sehr intensiven Gefühlen und Emotionen. Das Little fühlt sich in dieser Zeit ganz besonders kindlich, fällt in ihr „Little Alter“.

Während dieser Zeit fallen alle Schutzmechanismen ab und das Little ist psychisch nackt. Entsprechend empfindlich ist es während dieser Zeit und deswegen lassen Littles ihren Little Space nur zu, wenn sie sich absolut sicher fühlen.

Buntes wirkt plötzlich noch bunter. Freudiges macht noch mehr Freude. Aber schlimme Dinge machen auch unendlich traurig, können ein Little tief verletzen.

Das Little ist während dieser Zeit ganz bei sich. Ganz bei den Emotionen. Der Kopf schaltet sich aus . Ein kleiner Urlaub von alltäglichen Stress und Sorgen. Little fühlt sich sicher und geborgen. Es kann ihren Emotionen freien Lauf lassen. Little Space kann sehr heilsam sein.

Sexualität wird auf ganz andere Weise empfunden. Es kann plötzlich eklig und abstoßend werden. Oder auch besonders intensiv und intim.

Das könnte dich auch interessieren: Der Little Space: Abtauchen in eine andere Gefühlswelt

Wie äußert sich der Little Space?

Während dem Little wirkt das Little kindlicher. Wie sich das äußert, ist ganz individuell. Oft redet es nicht mehr in ganzes Sätzen, sondern in einem ‚Babysprech‘. Es kriegt große, leuchtende Augen, wenn es sich freut. Es begeistert sich überdurchschnittlich für kindliche Dinge. Vielleicht auch ein wenig unbeholfen. oder plötzlich sehr frech. Manche krabbeln auf allen vieren, Nuckeln am Daumen. Manche kichern ganz albern, andere werden eher total schüchtern und zurückhaltend. Viele Littles werden zu kleinen Prinzessinnen, die ganz viel haben wollen und sehr verletzt sind, wenn sie es nicht bekommen. Oder sie reagieren überempfindlich auf Kritik.

Was macht man im Little Space?

Im Little Space mögen Littles natürlich Dinge, die ihrem Little-Alter entsprechen. Das kann bedeuten, dass sie gerne Kinderfilme gucken. Malen. Spazieren und aus Blumen eine Kette bauen. Albern sein und mit Daddy rumblödeln. Oder sie werden ganz kuschelbedürftig und krallen sich an Daddy. Viele Littles mögen auch PetPlay (insb. Kitten Play) und nehmen die Rolles eines Kätzchens (oder anderen Tieres) ein. Cosplay oder allgemein verkleiden bietet sich an oder sich schminken, weil sie es lustig finden (nicht mit dem Ziel, danach gestylt zu sein.).


Teil 1: Was ist DDLG?
Teil 2: Was ist ein Little?
Teil 3: Was ist ein DaddyDom, MommyDom, Caregiver?
Teil 4: Was ist der Little Space?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s